Entwicklungshorizonte basiert auf einer Idee von Steffen-Phillip Schröder und Benjamin Karaß aus dem Jahr 2019. Die Idee praxisorientierte und sinnvolle Führungskräfteseminare im Gesundheitswesen anzubieten wurde hier geboren und grundsätzlich weiterentwickelt. In 2021 entstand der Name Entwicklungshorizonte. Gerne möchten wir uns Ihnen vorstellen.

Steffen-Phillipp Schröder

Seit 2021 arbeitet Steffen-Phillipp als vollständig selbsständiger Trainer und Berater für unterschiedliche Auftraggeber. Darüber hinaus besitzt er einen Lehrauftrag an der SRH Hochschule für Gesundheit.

Steffen-Phillipp arbeitet seit 2010 im Rettungsdienst und begann bereits in 2011 mit Lehrtätigkeiten in der notfallmedizinischen Ausbildung. In 2013 begann er seine Tätigkeit als Rettungsassistent, übernahm weitere Aufträge an einer Rettungsdienstschule in Düsseldorf und konnte in 2016 seinen Bachelor in Health Care Services und Education und Notfallsanitäter abschließen. In diesem Zuge übernahm er auch die stellvertretende Schulleitung an der Rettungsdienstschule der Feuerwehr Düsseldorf. Mit seinem Studium der Organisations- und Wirtschaftspsychologie, das er im April 2020 abschloss entwickelte er sich als freiberuflicher Trainer und Berater weiter und wird heute von vielen unterschiedlichen Kunden geschätzt. Die Organisation und Durchführung von Großkursen mit ärztlichen Teilnehmer:innen sind für ihn sichere Herausforderungen geworden.

Benjamin Karaß

Seit November 2021 arbeitet er als Verantwortlicher für digtiale Lernmedien am Schweizer Institut für Rettungsmedizin.

Benjamin hat seit 2019 Lehraufträge an unterschiedlichen Hochschulen.

Benjamin Karaß arbeitet seit 2006 im Rettungsdienst. Im Rahmen der Ausbildung zum Rettungsassistenten wechselte er seinen Arbeitsort von Dortmund an die Deutsch-Schweizer Grenze.

In 2010 nahm er ein duales Studium an der DHBW Lörrach im Bereich BWL/ Gesundheitsmanagement und dem DRK Kreisverband Waldshut e.V. auf. Hier übernahm er die Verantwortung des Qualitätsmanagements und der Ausbildungsleitung. In 2015 folgte die Aufnahme des Studiums in Erwachsenenbildung am DISC der TU Kaiserslautern und in 2016 der Wechsel an das DRK Bildungszentrum Düsseldorf als Dozent für Notfallmedizin und zweiter stellvertretender Schulleiter. Von Oktober 2018 bis Dezember 2021 war er Schulleiter beim Lehrinstitut mobile medic in Bad Säckingen.

Er übernimmt regelmäßig Aufträge für unterschiedliche Auftraggeber im Bereich der interprofessionellen notfallmedizinischen Aus- Fort- und Weiterbildung, sowie in internationalen Kurssystemen. Sein Fachwissen, wie auch seine planerischen und organisatorischen Fertigkeiten und stetig ruhiges Gemüt werden überall sehr geschätzt. Die umfangreichen Erfahrungen als Führungsperson in unterschiedlichen Positionen prägen seine tägliche Arbeit.